Team Lauterbach
Team Lauterbach

Hier finden Sie uns

Team Lauterbach

Bergstr. 18 B

35688 Dillenburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

+49 160 7766707 oder

+49 171 8526969 oder 

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Freunden und Bekannten ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage,

sowie alles Gute & Gesundheit in Haus und Stall.

 

 

Weihnachtstipp

Auch der Fahrsport ist vertreten im tollen neuen Buch von Christoph Hess: "Besser Reiten -Von der Basisausbildung zum feinen Reiten". Mit Fachkommentaren von Dieter Lauterbach findet sich ein sehr informatives Kapitel rund um die Ausbildung und das Training von Fahrpferden in diesem Buch - Vom Reitpferd zum Fahrpferd... ein tolles Weihnachtsgeschenk für jeden Pferdesportler!

Zu bestellen über den FN-Verlag.

 

 

Zweimal A-Kader für Team Lauterbach

Deutscher Bundeskader Fahren neu aufgestellt - Neue Kadersystematik greift zum ersten Mal. Im Rahmen seiner Herbstsitzung in Warendorf hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die Bundeskader aller Anspannungsarten neu besetzt. Dabei wurden erstmals die Kaderkriterien, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) für den deutschen Spitzensport vorgibt, auch auf den nicht-olympischen Fahrsport angewandt.

Die neuen Kaderkriterien sehen eine konsequentere Orientierung der Kaderbesetzungen an der Weltspitze vor. Ausschlaggebend für eine Berufung in den A-Kader ist demnach die Perspektive auf eine erfolgreiche Teilnahme an Championaten. Neben dem A-Kader (Weltspitze) werden der B-Kader (Perspektive Weltspitze) sowie der C-Kader (Jugend/internationale Spitze mit besonderer Perspektive) anerkannt. Hinzu kommen die D/C-Kader im Jugendbereich (Sportler mit C-Kader-Perspektive).

 

Neben Claudia mit FST Velten und Dieter mit Dirigent ist ebenfalls die Mannschaftskollegin von 2014 Marlen Fallak mit Tessa FST im A-Kader.

 

 

Reit- und Fahrabzeichen in der                  1. Herbstferienwoche

In der 1. Herbstferienwoche findet bei den Pferdefreunden Birkenhof Edingen e.V.

von 14:00- 16:00 Uhr das Reitabzeichen Kl. 10, 9 und 8,

und das Fahrabzeichen Kl. 10 und 7 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

 

Anmeldung sind noch bei Claudia auch telefonisch (0160/7766707) möglich.

 

 

 

PM-Seminar in Dillenburg am 16. Sept.

Der Ausbildungsweg des Fahrpferde.

 

Wie wird aus einem jungen Pferd ein zuverlässiges Fahrpferd? Eignet sich jedes Pferd, um vor eine Kutsche gespannt zu werden? Wie kann ich das Training abwechslungsreich gestalten? Diese und viele andere Fragen beantwortet der mehrfache Deutsche Meister und zweifache Mannschafts-Weltmeister der Einspänner-Fahrer, Dieter Lauterbach, im Rahmen dieser PMRegionaltagung am Mittwoch, 16. September, im hessischen Landgestüt in 35683 Dillenburg. Für eine solide und erfolgreiche Ausbildung sind Elemente wie die richtige Herangehensweise an eine Trainingseinheit und die vorangehende Lösungsarbeit vor der Kutsche essentiell und auf jedes Gespann individuell abzustimmen. Besonderer Wert wird dabei stets auf die Gesunderhaltung der Tiere und die Sicherheit beim täglichen Umgang mit Pferd und Kutsche gelegt. Herr Lauterbach demonstriert den interessierten Teilnehmern den richtlinienkonformen Ausbildungsweg von der Eignungsprüfung bis zur schweren Klasse anhand von Trainingseinheiten eines jungen Pferdes bis hin zum fertigen Fahrpferd im Leistungssport mit verschiedenen Gespannen. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an erfahrene Fahrer als auch an diejenigen, die zum ersten Mal mit dem Fahrsport in Berührung kommen wollen.

Die PM-Regionaltagung beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht- PM zahlen 25 Euro.

 

Karten sind an der Tageskasse erhältlich.

 

 

 

 

 

Schöner Saisonabschluss in Ichenheim

 

 

In der badischen Toskana konnte Team Lauterbach ein schönen Saisonabschluss feiern.

Die Dressur lag fest in Lauterbachscher Hand.

Claudia und FST Velten legten bereit früh die Messlatte hoch an und ließen lediglich,

Ehemann Dieter mit Dirigent, des 27-köpfigen Starterfeldes,  an sich vorbeiziehen.

 

Im Marathon von Ichenheim kamen beide Gespanne nicht so richtig in Fahrt,

Claudia und der Schwere-Warmblüter patzten schon im 2. Hindernis, mussten Rückwärtsrichten was einige kostbare Sekunden kostete, auch die restlichen Hindernisse, die teils recht eng ausgeflaggt waren, lagen dem Team nicht wirklich.

So nur ein Resultat auf den hinteren Plätzen, was sie auch in der kombinierten Wertung auf Platz 8 zurückwarf.

Dieter und Dirigent lief es zwar etwas flotter, aber auch hier ein Fahrerfehler in Hindernis 3 , bedeutet Platz 13 in dieser Teilprüfung.

Jedoch konnte das Gespann, dank der guten Dressur, die Führung mit sogar einem Bällchen Vorsprung halten.

Der Kegelparcours war mit einer schwierigen Linienführung sehr anspruchsvoll von Wilhelm Wörner gebaut.

Claudia und FST Velten bewiesen ihr Können in „ihrer“ Disziplin und legten eine saubere Runde innerhalb der erlaubten Zeit hin und konnten sich dadurch noch auf Platz 5 vorschieben.

Dieter und fuhren eine souveräne Nullrunde und fuhren so den Gesamtsieg sicher nach Hause.

 

Nun heißt es für FST Velten und Dirigent erst mal Seele auf der Koppel baumeln lassen.

 

 

 

Doppelsieg in Rastede!

Erstmals fand im Schlossparkvon Rastede in der Nähe von Oldenburg auch Einspänner-Prüfungen statt.

 

Bereits in der Dressur konnte Team Lauterbach sich auf den ersten beiden Rängen behaupten.

Claudia und FST Velten mussten bereits als Dritter Starter ins Viereck.

Der Schwere Warmblüter aus dem Besitz von Hermann Meuser (Arborn) legte ein blitzsaubere Vorstellung hin,

und übernahm so auch die Führung bis zum letzten startenden Paar: Dieter und Dirigent.

Auch Dirigent lief ein saubere Dressur, ohne den kleinsten Fehler,

so musste FST Velten seinem Stallkollegen den Vortritt lassen,

so verwiesen die beiden Oberschelder, den Rest des 18köpfigen Starterfeldes auf die Plätze.

 

Auch die Geländeprüfung lief Rund für die beiden Teams.

Jedoch hatte der Dauerregen Freitag und Samstag die Böden tief werden lassen.

Für Dieter und Dirigent, die nach den Viererzügen starten mussten,

waren die Bodenverhältnisse gerade in den beiden Waldhindernissen sehr schwer.

Ohne zu großes Risiko zu fahren, kamen beide Gespanne flott und ohne Patzer durch die

6 Geländehindernisse.

Das Endresultat lautete Platz 3 für Dieter und Dirigent, ganz knapp auf Platz 4 Claudia und FST Velten.

Der Tagessieg ging an Dr. Peter Reibrich mit Double Delight gefolgt von Marion Freymann und World Pearl Q.

 

Im Zwischenstand führte aber immer noch Lauterbach vor Lauterbach.

 

Da beide Teams den gleichen Wagen fahren, musste Claudia und der Schwere als Zweites Paar in den Parcours,

und leisteten sich einen Abwurf, was aber in der Zwischenwertung nichts änderte, da sie ein Bällchen Luft nach hinten hatten.

Als Führender der kombinierten Wertung gingen Dieter und Dirigent als Letzte an den Start, sie blieben bis Tor 16 fehlerfrei doch hier kam die Kutsche durch den durchnässten Boden ins Rutschen und so musste auch für das Team 3 Fehlerpunkte notiert werden.

Aber durch den Fehler von Claudia und FST Velten änderte sich auch Familienintern nichts.

So siegte Dieter mit Dirigent vor Claudia mit FST Velten vor Marion Freymann und Hans Stefan Ceelen.

 

 

 

Infoabend am 17. August um 19:00 Uhr

Reiter- & Fahrertag der Pferdefreunde Birkenhof Edingen e. V. 

Eine schöne Gelegenheit für die Reitschüler, von Petra Hofmann und Claudia Lauterbach,

sich und ihre Schulpferde einmal zu präsentieren.

In Anlehnung an einen Reiterwettbewerb zeigten die Reitschüler und ihre Vierbeiner stolz, was sie während

der Unterrichtseinheiten gelernt haben. So stellten sie ihre Pferde und Ponys im Schritt, Trab und Galopp vor.

Natürlich wird bei den Pferdefreunden Birkenhof Edingen e.V. auch die Ausbildung von den Nachwuchsfahrern großgeschrieben,

so zeigten auch hier die jüngsten Fahrschüler was sie erlernt haben und fuhren zum Abschluss sogar einen kleinen Kegelparcours.

Natürlich gab es für jeden Reiter und Fahrer eine Teilnehmerschleife, sowie für die Pferde einen Eimer Leckerli , an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die Fa. Happy-Horse für die großzügige Unterstützung.

Für das leibliche Wohl der Aktiven und Zuschauer war natürlich bestens gesorgt, also eine rundum gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit wiederholt wird.

Wer Lust bekommen hat, selbst das Kutsche fahren zu erlernen, ist herzlich zum

Infoabend am 17. August um 19:00 Uhr

zu den Pferdefreunden Birkenhof e.V., eingeladen.

 

 

Titel verteidigt! HM in Waldkappel

Dieter hat seinen Titel verteidigt!

Bronze für Claudia und FST Velten!

 

Bereits in der Dressur konnte sich Dieter und Dirigent mit Abstand an die Spitze setzen und mit seinem Nachwuchspferd, dem 7-jährigen Trakehner, Graf Ibiskus, sogar auf Platz 2 fahren.

Auf Platz 3 fuhr sich für den RuF Dillenburg startende Nachwuchsfahrerin Jovanca-Marie Kessler mit Eiko.

Gefolgt von Katharina Weber mit Empire und Hans Stefan Ceelen mit Waluiki.

Claudia und FST Velten leisteten sich mehrere Fehler und rangierten nur auf Platz 6 dieser Teilprüfung.

 

Am Samstag fand in Waldkappel (in der Nähe von Bad Hersfeld)  bereits das Kegelfahren statt.

Dieter und Dirigent fuhren eine schnelle Nullrunde, Claudia und FST Velten  waren auch sicher unterwegs,

jedoch fiel ein Bällchen.

In der Siegerrunde wurde es wieder ein familieninternes Duell, welches Dieter und Dirigent knapp für sich entschieden.

Mit Graf Ibiskus ließ es Dieter recht ruhig angehen, so kamen neben Hindernisfehlern auch noch Zeitfehler hinzu.

 

Jovanca-Marie Kessler mit Eiko leisteten sich 2 Abwürfe Katharina Weber von der Vierheimer Kutschengilde einen  Abwurf.

 

So war der Zwischenstand nach Dressur und Kegelfahren D. Lauterbach, Kessler, Weber, C. Lauterbach.

 

Die Geländefahrt war durch die schwüle Witterung und das bergige Gelände durchaus anspruchsvoll.

Dieter und Dirigent musste als Erste an den Start und legten ein flotte und fehlerfreie Fahrt hin.

Claudia und FST Velten zeigten sich nach dem verpatzten Gelände in Dillenburg deutlich besser in Form,

kamen fehlerfrei und schnell durch die 6 festen Hindernisse und konnten so Dieter und Dirigent, sowie die bekannt für einen schnellen Marathon fahrende, Jessica Wächter, auf die Plätze verweisen.

 

So hieß neben den 1. Sieg in der Marathonprüfung der Kl. S für das Team Claudia und FST Velten auch der Bronzerang in der Hessenmeisterschaftswertung.

Dieter und Dirigent konnten souverän ihren Titel verteidigen, Katharina Weber fuhr sich auf Silber, Jovanca-Marie Kessler mit Eiko fiel auf den undankbaren 4. Platz zurück.

 

Graf Ibiskus, welches als Zweitpferd nicht an der Hessenmeisterschaft teilnahm, absolvierte eine ordentliche Geländerunde, ist aber immer noch etwas „wasserscheu“ sodass das Team 3 Anläufe benötigte um den Wassergraben zu durchqueren und rangierte immerhin auf Platz 5 der kombinierten Wertung.

 

 

 

Goldenes Fahrabzeichen für Claudia!

Während der Deutschen Meisterschaft und des int. Einspännerturniers in Dillenburg,

bekam Claudia das Goldene Fahrabzeichen aus den Händen von Fritz Otto-Erley überreicht.

 

Aufgrund der überragenden Leistung beim der WM im ungarischen Izsàk, bekam sie die höchste Auszeichnung der Deutschen Reiterlichen Vereiningung in Warendorf verliehen!

 

 

 

Silber für Dieter und Dirigent, Claudia und FST Velten auf Platz 4!

Ein ereignisreiches Wochenende in Dillenburg.

Nach Patzern in der Dressur und Gelände fuhren Claudia und FST Velten im Kegelparcours zwei souveräne 

Runden und konnten so die Teilprüfung für sich entscheiden. Das Team schlitterte mit 0,48 Punkten am bronze Rang vorbei.

Dieter und Dirigent fuhren eine saubere Dressur (Platz 3), ein schnelles Gelände (Platz 5) leisteten sich jedoch im Kegelparcours ungewohnt viele Fehler und sind somit deutscher Vize-Meister.

 

Aber auch mit seinem Nachwuchspferd Graf Ibiskus konnte er die Jungpferdeprüfung für sich entscheiden.

In der kombinierten Prüfung der Kl. M gewann er die Dressur, wurde im Gelände Zweiter und im Kegelfahren 6, dies reichte jedoch aus, um die Kombinierte Wertung für sich zu entscheiden.

 

 

 

 

 

Int. Einspännertunier Dillenburg mit Deutscher Meisterschaft

Zeitungsbericht 02.06.2015 Dill-Post

Nun ist es soweit, das einzig internationale Einspännerturnier Deutschlands, erstmal mit Deutscher Meisterschaft, steht am Fronleichnam Wochenende vor der Tür.

 

Los geht es bereits am Mittwoch mit dem Vet-Check den alle Pferde passieren müssen.

 

Am Donnerstag und Freitag stehen dann die Dressuren auf dem Paradeplatz des Landgestüts auf dem Programm.

Bevor es am Samstag im rasanten Tempo durch die Hindernisse rund um das Freizeitgebiet in Tal Tempe geht.

Am Sonntag steht dann wieder das Kegelfahren auf dem Paradeplatz des Landgestüts auf dem Programm,

wo Nerven, Geschick und Präzision gefordert sind, bevor die Deutschen Meister geehrt und auf der großen Ehrenrunde verabschiedet werden.

 

 

Alle aktuellen Informationen, Start- und Ergebnislisten mit Live-Scoring finden Sie immer Pfeil-Schnell auf der Internetseite von Helmut Brinkmann:

 

www.turnierdienst-brinkmann.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahl zum Pferd des Jahres 2015

FST Velten steht  zur Wahl zum Pferde des Jahres der Reiter Revue 2015.

 

Bereits zum 30. Mal sucht Reiter Revue International Ihren vierbeinigen Lieblingssportler der vergangenen Turniersaison. Für den Fahrsport am Start - FST Velten.  Der Wallach mit dem grossen Kampfgeist, holte, als WM-Debütant 2014, Silber im Ungarischen Izsák, an den Leinen seiner Fahrerin Claudia Lauterbach.

Stimmen Sie für ein tolles Pferd im Fahrsport ab.

Die ausführlichen Pferde-Portraits lesen Sie in der April-Ausgabe von Reiter Revue International.

 

Teilnahmeschluss ist der 19. April 2015

 

Also kräftig für das Fahrpferd auf www.reiterrevue.de voten!

 

 

Equitana 2015

Auch diesmal war das Fahrteam Lauterbach beim Fahrsporttag der Equitana 2015 mit Dirigent und FST Velten vertreten.

Unter der Leitung von Dieter (Bundestrainer Jugend) demonstrierten Claudia und FST Velten zusammen mit Jovanca-Marie Kessler und Eiko zunächst in einem Fortbildungsschaubild kleine Ausschnitte aus der dressurmäßigen Arbeit eines Einspänners. Übergänge, Galopparbeit, Halten und das Leinen-aus-der-Hand-Kauen-lassen waren hier die Themenschwerpunkte.

 

Nachmittags ging es dann rasant durch den große Ring.

Beim Volvo-Hallencup bildetet jeweils ein Einspänner und ein Vierspänner ein Team.

Nach zwei Umläufen konnte sich Claudia zusammen mit Sascha Utz an die Spitze setzen,

gefolgt von Dieter zusammen mit Sebastian Heß gefolgt von dem Team,

Jovanca-Marie Kessler und Georg v. Stein, sowie Katharina Weber und Rainer Duen.

 

Die große Ehrenrund brachte die Halle zum Beben und begeisterte das Fahrsportpublikum

 

 

 

Werbefläche steht auf dem neuen LKW zur Verfügung, bei Interesse bitte melden.

Weitere Werbefläche steht auf unserem neuen LKW zur Verfügung.

PM-Seminar im bayrischen Ansbach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Team Lauterbach